Skip to content

BlackBerry Passport Silver Edition SQW100-4 Smartphone

RHR191LW

Sicherheitsinformationen

Wir empfehlen vor der Verwendung Ihres BlackBerry-Smartphones (in diesem Dokument als Smartphone bezeichnet), die in diesem Dokument bereitgestellten sicherheitsspezifischen und gesetzlichen Informationen zu lesen. Bewahren Sie dieses Dokument an einem sicheren Ort auf, damit Sie es zurate ziehen können, wenn dies erforderlich ist.

In manchen Ländern bestehen eventuell Beschränkungen für die Verwendung von Bluetooth-fähigen Geräten mit Codierungssoftware. Prüfen Sie mit Ihren lokalen Behörden, ob es Einschränkungen in Ihrer Region gibt.

Die aktuellen Sicherheits- und Produktinformationen finden Sie unter www.blackberry.com/safety.

Die aktuellen Garantieinformationen finden Sie unter www.blackberry.com/legal.

Wichtige Sicherheitsmaßnahmen

Dieses Diagramm enthält die Elemente, die im Folgenden beschrieben werden.

Verwenden Sie nur zugelassene Akkus und Ladegeräte mit Ihrem Smartphone. Bei der Verwendung von Akkus, die nicht von BlackBerry genehmigt wurden, besteht das Risiko eines Brandes oder einer Explosion, was zu schweren oder tödlichen Verletzungen oder Vermögensschäden führen kann.

Verwenden Sie nur von BlackBerry genehmigte Holster. Bei der Verwendung von Holstern, die nicht von BlackBerry kann Ihr Smartphone die durch die Hochfrequenzrichtlinie festgelegten Grenzwerte überschreiten.

Dieses Diagramm enthält die Elemente, die im Folgenden beschrieben werden.

Halten Sie das Smartphone mindestens 0,59 Zoll (1,5 cm) von Ihrem Körper entfernt. Verwenden Sie zum Tragen des Smartphones am Körper ausschließlich Zubehör mit integriertem Gürtelclip. Wenn das Zubehör nicht von BlackBerrystammt, vergewissern Sie sich, dass es kein Metall enthält. Bei Nichtbeachtung dieser Richtlinien könnte Ihr Smartphone die durch die Hochfrequenzrichtlinien festgelegten Grenzwerte überschreiten. Die langfristigen Auswirkungen einer Überschreitung der durch die Hochfrequenzrichtlinien festgelegten Grenzwerte sind Gegenstand laufender wissenschaftlicher Untersuchungen.

Weitere Informationen zur Einhaltung von FCC-Richtlinien hinsichtlich der Ausstrahlung von Hochfrequenzsignalen durch dieses Smartphone finden Sie unter www.fcc.gov/oet/ea/fccid. Suchen Sie hier nach der FCC-ID Ihres Smartphones, die unten aufgeführt ist.

  • BlackBerry Passport SQW100-4-Smartphone (Modellnummer: RHR191LW): FCC ID L6ARHR190LW
Dieses Diagramm enthält die Elemente, die im Folgenden beschrieben werden.

Ihr Smartphone ist auf Betriebstemperaturen zwischen 0 und 35 °C (32 und 95 °F) ausgelegt. Die Verwendung Ihres Smartphones außerhalb des empfohlenen Temperaturbereichs könnte Ihr Smartphone oder den Lithium-Ionen-Akku beschädigen.

Dieses Diagramm enthält die Elemente, die im Folgenden beschrieben werden.

Verlassen Sie sich im Notfall nicht auf die Kommunikation über das Smartphone. Die drahtlosen Netzwerke, die notwendig sind, um Notrufe zu tätigen oder Nachrichten zu senden, stehen nicht überall zur Verfügung, und Notrufnummern (z. B. 911, 112 oder 999) verbinden Sie möglicherweise nicht überall mit Notrufdiensten.

Dieses Diagramm enthält die Elemente, die im Folgenden beschrieben werden.

Das Smartphone und das Smartphone-Zubehör sind nicht zur Verwendung durch Kinder vorgesehen. Falls Sie einem Kind das Verwenden oder Anfassen des Smartphones oder des Smartphone-Zubehörs erlauben, müssen Sie das Kind unbedingt beaufsichtigen. Ihr Smartphone enthält Kleinteile, die von Kindern verschluckt werden können.

Dieses Diagramm enthält die Elemente, die im Folgenden beschrieben werden.

Halten Sie Ihr Smartphone fern von medizinischen Geräten, einschließlich Herzschrittmachern und Hörgeräten, da sie versagen und zu schweren oder tödlichen Verletzungen für Sie oder andere führen können.

Dieses Diagramm enthält die Elemente, die im Folgenden beschrieben werden.

Bringen Sie Ihr Smartphone nicht in Berührung mit Flüssigkeiten, da dies einen Kurzschluss, einen Brand oder einen elektrischen Schlag verursachen kann.

Dieses Diagramm enthält die Elemente, die im Folgenden beschrieben werden.

Halten Sie das Smartphone bei der Verwendung der Freisprechanlage des Smartphones niemals direkt ans Ohr. Dadurch könnten ernsthafte und bleibende Hörschäden verursacht werden.

Dieses Diagramm enthält die Elemente, die im Folgenden beschrieben werden.

Blinkende Anzeigen auf dem Smartphone können epileptische Anfälle oder eine Ohnmacht auslösen und für Sie und Dritte zur Gefahr werden. Sollten Sie oder Dritte durch die Verwendung des Smartphones unter Orientierungslosigkeit, Bewusstseinsverlust, zuckenden Bewegungen, Krämpfen oder jeglichen unkontrollierbaren Bewegungen leiden, unterbrechen Sie umgehend die Verwendung des Smartphones, und konsultieren Sie einen Arzt. Die LED-Benachrichtigung befindet sich auf der Vorderseite Ihres Smartphones, in der rechten oberen Ecke. Falls Ihr Smartphone-Modell über eine Kamera verfügt, befindet sich die LED-Anzeige der Blitzfunktion der Kamera auf der Rückseite Ihres Smartphones, entweder über oder rechts von der Kameralinse. Falls Sie zu epileptischen Anfällen neigen oder gelegentlich das Bewusstsein verlieren, konsultieren Sie vor der Verwendung eines Smartphones einen Arzt.

Dieses Diagramm enthält die Elemente, die im Folgenden beschrieben werden.

Verwenden Sie Ihr Smartphone nicht während des Fahrens, es sei denn, es ist gesetzlich zulässig, das Smartphone im Freisprechmodus zu verwenden. Die Verwendung Ihres Smartphones während der Fahrt erhöht das Risiko eines Unfalls für Sie und andere und kann zu schweren oder tödlichen Verletzungen oder Vermögensschäden führen.

Dieses Diagramm enthält die Elemente, die im Folgenden beschrieben werden.

Verwenden Sie Ihr Smartphone nicht bei Vorhandensein von Abgasen, da das Risiko eines Brandes oder einer Explosion besteht.

Dieses Diagramm enthält die Elemente, die im Folgenden beschrieben werden.

Entsorgen Sie Ihr Smartphone nicht durch Verbrennen, da dies eine Explosion auslösen und zu schweren oder tödlichen Verletzungen oder Vermögensschäden führen kann.

Dieses Diagramm enthält die Elemente, die im Folgenden beschrieben werden.

Schalten Sie Ihr Smartphone in Flugzeugen aus. Die Verwendung Ihres Smartphones in einem Flugzeug kann zu einer Beeinträchtigung der Instrumente, der Kommunikation und Leistung des Flugzeugs, des Netzwerkverkehrs oder anderen Gefährdungen des Flugbetriebs, des Bordpersonals und der Passagiere führen und ist daher möglicherweise nicht erlaubt.

Dieses Diagramm enthält die Elemente, die im Folgenden beschrieben werden.

Smartphones sind keine eigensicheren Geräte und dürfen daher bei Vorhandensein von explosiven Gasen, explosivem Staub oder anderen explosiven Chemikalien nicht verwendet werden. Funken könnten in solchen Umgebungen eine Explosion oder einen Brand auslösen und zu schweren oder tödlichen Verletzungen oder Vermögensschäden führen.

Sichere Verwendung Ihres Smartphones

  • Stellen Sie keine schweren Objekte auf das Smartphone.
  • Versuchen Sie nicht, das Smartphone zu modifizieren oder selbst eine Wartung daran durchzuführen.
  • Versuchen Sie nicht, das Smartphone abzudecken oder Objekte in die Öffnungen am Gerät einzuführen, wenn dies nicht explizit in der von BlackBerry bereitgestellten Dokumentation zum Smartphone angegeben ist. Dies könnte zu einem Kurzschluss, einem Feuer oder einem elektrischen Schlag führen.
  • Berühren Sie den Bildschirm nicht mit spitzen Objekten.
  • Wenden Sie keine übermäßige Kraft auf den Bildschirm an.
  • Verwenden Sie das Smartphone oder das Smartphone-Zubehör nicht in der Nähe von Wasser (beispielsweise in der Nähe einer Badewanne, eines Waschbeckens, eines Swimmingpools oder in feuchten Kellern).
  • Legen Sie weder das Smartphone noch das Smartphone-Zubehör auf instabilen Flächen ab. Das Smartphone oder das Smartphone-Zubehör könnte herunterfallen und einer Person ernsthafte Verletzungen zufügen, oder das Smartphone oder das Smartphone-Zubehör könnte schwer beschädigt werden.
  • Der Bildschirm Ihres Smartphones besteht aus Glas. Wenn Ihr Smartphone herunterfällt oder Druck auf das Glas ausgeübt wird, könnte es zerbrechen oder zerspringen. Berühren Sie das zerbrochene oder zersprungene Glas nicht, sondern warten Sie, bis der Bildschirm repariert wurde.
  • Machen Sie bei der Verwendung Ihres Smartphones häufige Pausen. Sollten Sie leichte Schmerzen am Nacken, an den Schultern, Armen, Handgelenken, Händen (auch an Daumen und Fingern) oder anderen Körperstellen während der Verwendung des Smartphones spüren, beenden Sie umgehend die Verwendung. Sollten die Beschwerden anhalten, konsultieren Sie einen Arzt.
VORSICHT:
Das Gerät enthält ein LED-Laserprodukt der Klasse 1. Durch Verwendung von Bedienelementen oder Einstellungen sowie Durchführung von Verfahren, die nicht in der Geräteentwicklung bzw. beim Gerätetest angegeben sind, kann es zum Austritt gefährlicher LED-Laserstrahlung kommen.

Elektrische Sicherheit

Laden Sie das Smartphone nur mit Ladezubehör auf, das für die Verwendung mit diesem Smartphone von BlackBerry angeboten wird oder speziell von BlackBerry genehmigt wurde. Verwenden Sie keine Ladegeräte, die nicht den CTIA-Zertifizierungsanforderungen für die Konformität von Batterie- und Akkusystemen mit IEEE Std 1725 entsprechen. Andernfalls besteht das Risiko eines Brandes, einer Explosion, eines auslaufenden Akkus oder anderer Gefahren, wodurch es zu schweren oder tödlichen Verletzungen oder Vermögensschäden und zum Erlöschen der erteilten Gewährleistung kommen kann.

Genehmigte Ladezubehörmodelle für das BlackBerry Passport-Smartphone

Ladekabel: HDW-50071-001, HDW-50071-002, HDW-50071-003, HDW-50071-004, HDW-51800-001, HDW-51800-002, HDW-62449-001, HDW-62449-002

AC-Ladegeräte: HDW-46445-001, HDW-46446-001, HDW-46447-001, HDW-46448-001, HDW-46449-001, HDW-46450-001, HDW-46451-001, HDW-58920-001, HDW-58921-001, HDW-58922-001, HDW-58923-001, HDW-58924-001, HDW-58925-001, HDW-58926-001, HDW-61383-001

Verwenden Sie das mit dem Smartphone gelieferte oder explizit von BlackBerry genehmigte Ladezubehör ausschließlich mit einem auf dem Etikett angegebenen Stromquellentyp. Stellen Sie vor der Verwendung jeglicher Stromquelle sicher, dass die Netzspannung mit den Angaben für die Spannung auf dem Netzteil übereinstimmt. Verbinden Sie das Smartphone ausschließlich mit CTIA-zertifizierten Adaptern oder Produkten, die das USB-IF-Logo tragen bzw. das USB-IF-Konformitätsprogramm durchlaufen haben.

Vermeiden Sie die Überlastung von Steckdosen, Verlängerungskabeln oder Anschlussbuchsen, da ansonsten das Risiko eines Brandes oder eines elektrischen Schlags besteht. Ziehen Sie am Stecker (und nicht am Kabel), wenn Sie das Ladezubehör ausstecken möchten, um eine Beschädigung des Kabels oder Steckers zu vermeiden.

Stellen Sie sicher, dass das Netzkabel insbesondere in der Nähe von Steckdosen und den Anschlüssen am Smartphone so verlegt ist, dass nicht darauf getreten und das Kabel nicht eingeklemmt oder anderweitig beschädigt werden kann. Verlegen Sie das Stromkabel immer so, dass das Risiko für Verletzungen anderer Personen, z. B. durch Stolpern oder Verheddern, verringert wird. Trennen Sie das Ladezubehör bei Gewitter oder Nutzungspausen von der Stromquelle. Verwenden Sie Ladezubehör nur im Innenbereich und in Bereichen, die nicht der Witterung ausgesetzt sind.

Weitere Informationen zum Anschließen der Stromversorgung finden Sie in der mit dem Smartphone gelieferten Dokumentation.

Zum Kauf von Zubehör für Ihr Smartphone wenden Sie sich an Ihren Mobilfunkanbieter, oder besuchen Sie www.shopblackberry.com.

Akkusicherheit

Das Smartphone enthält einen nicht austauschbaren Lithium-Ionen-Akku. Versuchen Sie nicht, den Akku zu entfernen. Mit Entfernen des Akkus erlischt die Garantie für Ihr Smartphone, außerdem können Schäden am Akku entstehen.

Bei unsachgemäßer Handhabung des Akkus besteht ein Brand-, Explosions- oder Verätzungsrisiko, außerdem könnten weitere Gefahrensituationen entstehen. Setzen Sie Ihren Akku keinerlei Flüssigkeiten aus. Außerdem darf der Akku keinen Temperaturen über 60 °C ausgesetzt werden. Ein Erhitzen des Akkus über 60 C könnte dazu führen, dass der Akku Feuer fängt oder explodiert.

Dieses Diagramm enthält die Elemente, die im Folgenden beschrieben werden.

Halten Sie das Smartphone und den Akku von Feuer oder anderen externen Wärmequellen fern, z. B. Heizelementen, Herdplatten, Heizkörpern oder Öfen, da Brand- oder Explosionsgefahr besteht.

Dieses Diagramm enthält die Elemente, die im Folgenden beschrieben werden.

Versuchen Sie nicht, fremde Objekte in den Akku einzusetzen. Der Akku darf nicht umgebaut, zerlegt, verändert, zerdrückt, durchbohrt, verbogen oder zerkleinert werden. Wenn der Akku umgebaut, auseinandergebaut, verändert, zerbrochen, durchlöchert oder auf andere Weise verändert wurde, verwenden Sie ihn nicht mehr.

Schließen Sie den Akku nicht kurz, und vermeiden Sie den Kontakt von metallischen oder leitenden Objekten mit den Akkuklemmen.

VORSICHT:
Versuchen Sie nicht, den Akku zu entfernen. BlackBerry gibt Akkus zur Verwendung in Smartphones gemäß IEEE Std 1725 an. Bei Verwendung anderer Akkus besteht das Risiko eines Brandes, einer Explosion, eines Auslaufens des Akkus oder anderer Gefahren. Stellen Sie sicher, dass Sie gebrauchte Akkus gemäß den Anweisungen in diesem Dokument entsorgen.
Symbol „Fehlender Akku“ Symbol „Akkufehler“

Wenn eines dieser Symbole auf Ihrem Smartphone angezeigt wird, bedeutet dies, dass beim Akku oder Akkuanschluss ein Fehler aufgetreten ist. Bringen Sie Ihr Smartphone zur Reparatur durch qualifiziertes Wartungspersonal.

Sicheres Fahren und Gehen

Verwenden Sie das Smartphone nicht während der Fahrt. Richten Sie Ihre Aufmerksamkeit vollständig auf das Fahren; sicheres Fahren ist Ihre primäre Verantwortung. Sie sind dafür verantwortlich, die Gesetze und Vorschriften für die Verwendung von drahtlosen Geräten in den Regionen, in denen Sie reisen, zu kennen und einzuhalten.

Verstauen Sie das Smartphone vor der Fahrt an einem sicheren Ort. Wenn Ihr Fahrzeug mit einem Airbag ausgestattet ist, dürfen Sie weder das Smartphone noch anderes Zubehör über dem Airbag oder im Auslösebereich des Airbags platzieren. Wenn der Airbag ausgelöst wird, kann es zu schweren Verletzungen kommen.

Durch Funksignale kann es zu Störungen bei nicht fachgerecht installierten oder unzureichend abgeschirmten elektronischen Systemen in Fahrzeugen kommen. Entsprechende Informationen erhalten Sie beim Fahrzeughersteller oder dem jeweiligen Händler. Wenn entsprechende Ausrüstung in Ihrem Fahrzeug zusätzlich installiert wurde, sollten Sie auch beim jeweiligen Hersteller Informationen zu Funksignalen einholen.

Verwenden Sie Ihr Smartphone nicht beim Gehen oder einer anderen Aktivität, die Ihre volle Aufmerksamkeit erfordert. Unaufmerksamkeit gegenüber dem Straßenverkehr oder anderen Gefahren für Fußgänger können zu schweren oder tödlichen Verletzungen oder Vermögensschäden führen.

Zubehör

Verwenden Sie ausschließlich Zubehör, das von BlackBerry für die Verwendung mit diesem speziellen Smartphone-Modell genehmigt wurde. Durch die Verwendung von nicht genehmigtem Zubehör verfallen unter Umständen jegliche Gewährleistungsansprüche, und das Smartphone funktioniert möglicherweise nicht. Die Verwendung unzulässigen Zubehörs kann zudem mit Gefahren verbunden sein.

Schutzhüllen: Ihr Smartphone wird möglicherweise ohne Holster (am Körper zu tragendes Zubehör) geliefert. Wenn Sie Ihr Smartphone am Körper tragen, stecken Sie Ihr Smartphone immer in ein Smartphone-Holster mit integriertem Gürtelclip, das von BlackBerry angeboten oder genehmigt wurde. Wenn Sie beim Tragen des Smartphones kein Holster mit integriertem Gürtelclip verwenden, das von BlackBerry angeboten oder genehmigt wurde, halten Sie Ihr Smartphone mindestens 15 mm (0,59 Zoll) von Ihrem Körper entfernt, während das Smartphone Daten überträgt. Beim Verwenden einer Datenfunktion Ihres Smartphones (z. B. E-Mail-Nachrichten, PIN-Nachrichten, MMS-Nachrichten oder Browser-Dienst) mit oder ohne USB-Kabel halten Sie Ihr Smartphone mindestens 15 mm (0,59 Zoll) von Ihrem Körper entfernt. Durch die Verwendung von Zubehör, das von BlackBerry nicht angeboten oder genehmigt wurde, könnte Ihr Smartphone die durch die Hochfrequenzrichtlinie festgelegten Grenzwerte überschreiten. Die langfristigen Auswirkungen einer Überschreitung der durch die Hochfrequenzrichtlinien festgelegten Grenzwerte sind Gegenstand laufender wissenschaftlicher Untersuchungen. Weitere Informationen zur Hochfrequenzrichtlinie finden Sie im Abschnitt „Kompatibilitätsinformationen“ in diesem Dokument.

Die meisten von BlackBerry genehmigten Schutzhüllen für Smartphones, z. B. Holster, Taschen und Beutel, sind mit einem Magneten ausgestattet. Bewahren Sie Objekte mit Magnetstreifen, z. B. Geldkarten, Kreditkarten, Hotelschlüsselkarten, Telefonkarten oder ähnliche Elemente, nicht in der Nähe von solchen Schutzhüllen auf. Der Magnet kann die Daten beschädigen oder löschen, die auf dem Magnetstreifen gespeichert sind.

Magnetometer

Das Smartphone enthält ein Magnetometer. Das Magnetometer wird von Anwendungen, wie z. B. dem Kompass, verwendet. Magnete oder Geräte, die Magneten enthalten, z. B. Holster, Kopfhörer oder Monitore, haben möglicherweise negative Auswirkungen auf die Genauigkeit des Magnetometers. Verlassen Sie sich nicht auf Anwendungen, die das Magnetometer verwenden, um Ihren Standort zu bestimmen, insbesondere wenn Sie sich in einer Notlage befinden.

Medien

Einige Rechtsprechungen untersagen bzw. beschränken die Verwendung einiger Funktionen auf Ihrem Smartphone. Wenn Sie eine Aufnahme machen, diese bearbeiten oder verwenden, beachten Sie alle Gesetze, Vorschriften, Verfahren und Richtlinien, einschließlich und ohne Einschränkung des anwendbaren Urheberrechts, Persönlichkeitsrechts, Sicherheitsrechts oder aller Handelsgeheimnisse, die in Ihrem Rechtsgebiet gelten. Akzeptieren Sie die persönlichen Rechte Dritter. Möglicherweise liegt ein urheberrechtlicher Schutz vor, der es Ihnen untersagt, bestimmte Bilder, Musik (inkl. Klingeltöne) oder andere Inhalte zu kopieren, zu verändern, zu übertragen oder weiterzuleiten.

Audiodateien: Es kann ein permanenter Hörverlust auftreten, wenn Sie Audiodateien mit hohen Lautstärken hören, insbesondere mit Kopfhörer. Erhöhen Sie die Lautstärke Ihrer Kopfhörer nicht, um Geräuschkulissen zu übertönen. Sollten Sie ein Pfeifen in den Ohren wahrnehmen oder Geräusche gedämpft hören, konsultieren Sie einen Arzt.

Warningbild für Gehörverlust.

Kamera: Wenn Ihr Smartphone mit einer Kamera ausgestattet ist, halten Sie die Kamera nicht direkt in die Sonne oder anderes helles Licht. Sie könnten dadurch Ihre Augen ernsthaft schädigen oder das Smartphone beschädigen. Beim Verwenden der Blitzfunktion der Kamera müssen Sie die LED-Anzeige der Blitzfunktion mindestens 50 cm von den Augen des Motivs entfernt halten.

Antenne

Verwenden Sie ausschließlich die mitgelieferte integrierte Antenne. Nicht autorisierte Änderungen oder Befestigungen an der Antenne können zu Beschädigungen des Smartphones und zur Verletzung der Vorschriften der Federal Communications Commission (FCC) führen.

Funkstörungen bei elektronischen Geräten

Die meisten modernen elektronischen Geräte sind gegen Hochfrequenzsignale (HF) abgeschirmt. Bestimmte elektronische Geräte sind jedoch möglicherweise nicht gegen die HF-Signale des Smartphones abgeschirmt.

Herzschrittmacher: Informationen zu den Auswirkungen von Funksignalen auf einen Herzschrittmacher erhalten Sie bei einem Arzt oder beim Hersteller. Wenn Sie über einen Herzschrittmacher verfügen, müssen Sie sicherstellen, dass die Verwendung des Smartphones den Sicherheitsanforderungen dieses Schrittmachers entspricht. Dabei sollten Sie die folgenden Punkte berücksichtigen: Halten Sie Ihr Smartphone stets mindestens 7,88 Zoll (20 cm) vom Herzschrittmacher entfernt, wenn Ihr Smartphone eingeschaltet ist. Tragen Sie Ihr Smartphone nicht in Ihrer Brusttasche. Halten Sie bei Verwendung der Telefonfunktion für eingehende und ausgehende Anrufe das Smartphone an das vom Herzschrittmacher weiter entfernte Ohr, um möglichen Störungen vorzubeugen. Sollten Sie den Eindruck haben, dass es zu Störungen kommt, schalten Sie sofort alle drahtlosen Verbindungen auf dem Smartphone aus, stellen Sie die Verwendung Ihres Smartphones ein und konsultieren Sie einen Arzt.

Hörgeräte: Einige digitale drahtlose Geräte rufen möglicherweise Störungen bei Hörgeräten hervor. Sollten derartige Störungen auftreten, wenden Sie sich an Ihren Mobilfunkanbieter oder den Hersteller Ihres Hörgeräts, um sich über mögliche Alternativen zu informieren.

Ihr Smartphone enthält ein Magnetometer, das von Anwendungen wie dem Kompass verwendet wird. Wenn eine Anwendung, die das Magnetometer verwendet, Störungen mit Ihrem Hörgerät verursacht, schließen Sie die Anwendung.

Andere medizinische Geräte: Wenn Sie andere medizinische Geräte verwenden, informieren Sie sich beim jeweiligen Hersteller, ob diese medizinischen Geräte ausreichend gegen externe Hochfrequenzsignale abgeschirmt sind. Diese Informationen können Sie auch bei Ihrem Arzt erhalten.

Medizinische Einrichtungen:Schalten Sie in medizinischen Einrichtungen alle drahtlosen Verbindungen auf dem Smartphone aus, wenn Sie durch Hinweisschilder dazu aufgefordert werden. In Krankenhäusern oder anderen medizinischen Einrichtungen kommt möglicherweise Ausrüstung zum Einsatz, die durch externe Funksignale beeinträchtigt werden kann.

Flugzeug: Die Vorschriften der Federal Aviation Administration (FAA) und der Federal Communications Commission (FCC) verbieten die Verwendung der Funkfunktion drahtloser Geräte, während sich das Flugzeug in der Luft befindet. Schalten Sie alle drahtlosen Verbindungen auf dem Smartphone aus, bevor Sie sich an Bord eines Flugzeugs begeben. Es ist nicht bekannt, welche Auswirkungen es hat, wenn Smartphones mit drahtlosen Verbindungen in Flugzeugen eingeschaltet sind. Die Verwendung der Funkfunktion kann zu Beeinträchtigungen der Instrumente, Kommunikation und Leistung des Flugzeugs, des Netzwerkverkehrs oder zu anderen Gefährdungen des Flugbetriebs führen und ist daher möglicherweise nicht zulässig. Verwenden Sie das Smartphone bei ausgeschalteten drahtlosen Verbindungen nur mit funklosen Geräteanwendungen gemäß den Bestimmungen der Fluggesellschaft für elektronische Geräte.

Gefährliche Bereiche

Das Smartphone ist kein eigensicheres Gerät und eignet sich daher auch nicht für die Verwendung in gefährlichen Umgebungen, in denen eigensichere Geräte erforderlich sind. Dies gilt ohne Einschränkung für Umgebungen, in denen es zur Entwicklung von Abgasen kommt oder explosive Stäube auftreten, für Kernkraftwerke, die Flugzeugnavigation oder Flugzeugkommunikationsdienste, die Flugsicherung und Waffensysteme sowie für Systeme zur Erhaltung der Vitalfunktionen.

Bereiche mit Explosionsgefahr: Bereiche mit Explosionsgefahr: Wenn Sie in einem Gebiet mit Explosionsgefahr sind, schalten Sie alle drahtlosen Verbindungen auf Ihrem Smartphone aus, und folgen Sie allen Schildern und Anweisungen. Funken können in diesen Bereichen Explosionen oder Brände auslösen und zu schweren oder tödlichen Verletzungen führen.

Gebiete mit Explosionsgefahr sind meistens klar gekennzeichnet. Zu diesen Gebieten zählen Tankstellen, Schiffsräume unter Deck, Lagereinrichtungen für Treibstoff und Chemikalien, mit Flüssiggas (wie Propan/Butan) betriebene Fahrzeuge, Bereiche mit starker Luftverschmutzung durch Chemikalien oder Partikel wie Getreide, Staub oder Metallpuder sowie alle anderen Bereiche, in denen Sie normalerweise den Fahrzeugmotor abstellen müssen.

Verwenden Sie die Telefonfunktion des Smartphones in keinem Fall in der Nähe eines Gaslecks, um dieses Leck zu melden. Verlassen Sie den Gefahrenbereich und tätigen Sie den Anruf von einem sicheren Ort aus, sofern die Telefonfunktion des Smartphones verfügbar und aktiviert ist.

Sprengarbeiten: Wenn Sie sich in einem "Sprengbereich" oder einem Gebiet befinden, für das angegeben wird, dass bidirektionaler Funk ausgeschaltet werden sollte, um zu vermeiden, dass dieser Auswirkungen auf die Sprengungen hat, schalten Sie alle drahtlosen Verbindungen auf Ihrem Smartphone aus, und folgen Sie allen Schildern und Anweisungen.

Temperaturen für Betrieb und Aufbewahrung

Das Smartphone und das Smartphone-Ladegerät sind auf die folgenden Betriebs- und Lagertemperaturen ausgelegt:

Betrieb des Smartphones: 0 bis 35 °C

Aufbewahrung des Smartphones (weniger als 3 Monate): -20 bis 35 °C

Aufbewahrung des Smartphones (3 Monate oder länger): 22 bis 28 °C

Betrieb des Ladegeräts: 0 bis 35 °C (32 bis 95 °F)

Lagerung des Ladegeräts: -30 bis 75 °C (-22 bis 167 °F)

Die Verwendung oder Lagerung des Smartphones oder des Smartphone-Zubehörs außerhalb des empfohlenen Temperaturbereichs könnte das Smartphone zu stark erhitzen, was zu schweren oder tödlichen Verletzungen führen könnte, oder das Smartphone, das Smartphone-Zubehör oder den Lithium-Ionen-Akku beschädigen.

Bewahren Sie das Smartphone sowie das Smartphone-Zubehör nicht in der Nähe von eingeschalteten Wärmequellen wie Radiatoren, Heizungen, Öfen oder anderen entsprechenden Geräten (einschließlich Verstärkern) auf. Wenn Sie Ihr Smartphone länger als zwei Wochen nicht verwenden, schalten Sie es aus.

Reinigen und Reparieren des Smartphones

Reinigung: Verwenden Sie keine flüssigen oder sprayförmigen Reinigungs- bzw. Lösungsmittel für das Smartphone oder das Smartphone-Zubehör oder in dessen Nähe, einschließlich des Akkus. Reinigen Sie das Gerät und Gerätezubehör mit einem trockenen, weichen Tuch. Ziehen Sie alle Kabel vom Computer und das Ladezubehör von der Netzsteckdose ab, bevor Sie das Smartphone oder Ladezubehör reinigen.

Reparatur: Versuchen Sie nicht, das Smartphone oder das Ladegerät zu modifizieren, zu zerlegen oder selbst eine Wartung daran durchzuführen. Versuchen Sie nicht, den nicht austauschbaren Akku zu ersetzen. Nur qualifiziertes Wartungspersonal sollte Reparaturen oder einen Akkuwechsel am Smartphone oder am Ladezubehör durchführen. Zudem sollte nur ein Akku verwendet werden, der von BlackBerry für die Verwendung mit Ihrem jeweiligen Smartphone-Modell vorgeschrieben ist.

Falls Sie in eine der folgenden Situationen kommen, trennen Sie die Netzkabel von dem Computer oder der Steckdose, und übergeben Sie Ihr Smartphone oder das Ladezubehör in die Hände von qualifiziertem Servicepersonal:
  • Das Netzkabel, der Stecker oder der Anschluss ist beschädigt.
  • Das Smartphone oder Ladezubehör ist mit Flüssigkeit in Berührung gekommen, oder durch Öffnungen sind Fremdkörper in das Gerät gelangt.
  • Das Smartphone oder Ladezubehör wurde Regen oder Wasser ausgesetzt.
  • Das Smartphone oder Ladezubehör fühlt sich heiß an.
  • Das Smartphone oder Ladezubehör ist heruntergefallen oder wurde auf andere Art beschädigt.
  • Das Smartphone oder Ladezubehör funktioniert nicht gemäß den in der Benutzerdokumentation enthaltenen Anweisungen.
  • Das Smartphone oder Ladezubehör weist auffällige Leistungsverluste auf.

Um das Risiko von Feuer oder elektrischem Schlag zu vermeiden, stellen Sie nur die in der Benutzerdokumentation des Smartphones beschriebenen Bedienelemente ein. Die unsachgemäße Einstellung anderer Bedienelemente kann zu Beschädigungen führen. In vielen Fällen zieht dies umfangreiche Reparaturarbeiten am Smartphone, Ladegerät oder anderem Zubehör durch qualifizierte Techniker nach sich.

Die Nichtbeachtung der Sicherheitshinweise in der Benutzerdokumentation des Smartphones führt zum Erlöschen der Gewährleistungsansprüche. Weiterhin können in einem solchen Fall entsprechende Dienstleistungen ausgesetzt oder verweigert werden, und es kann zu rechtlichen Schritten gegen den oder die Betroffenen kommen.

Smartphone- und Akkuentsorgung

Abbildung eines Mülleimers für Sondermüll

Entsorgen Sie Ihr -Smartphone oder den Akku nicht mit dem Hausmüll oder in einem Feuer.

Bild des Recycling-Logos

Ihr Smartphone und der Akku können recycelt werden, sofern enstprechenden Einrichtungen vorhanden sind. Dieses Symbol ist nicht als Hinweis auf die Verwendung recycelter Materialien zu verstehen.

Unter 1-800-822-8837 erhalten Sie Informationen zur Entsorgung des Akkus.

In den USA und in Kanada können Sie Ihr Smartphone und den Akku über das Call2Recycle-Programm entsorgen. Weitere Informationen finden Sie unter www.call2recycle.org (USA) und www.call2recycle.ca (Kanada).

Informationen zur Rückgabe Ihres Smartphones und des Zubehörs an BlackBerry zu Wiederverwendungszwecken oder zur sicheren Entsorgung finden Sie, indem Sie über einen Browser auf Ihrem Computer die Website www.blackberry.com/recycling oder https://tradeup.blackberry.com besuchen. Die Recycling- und Trade-Up-Programme sind nur in bestimmten Bereichen verfügbar.

Wenn diese Programme in Ihrer Region nicht angeboten werden, wenden Sie sich bezüglich Regelungen zur ordnungsgemäßen Entsorgung von elektronischen Produkten an Ihre lokalen Behörden.

Bitte beachten Sie, daß nach §7 ElektroG Verordnung alle elektrischen Geräte, die mit diesem Symbol gekennzeichnet sind, als auch jegliches elektrische Zubehör nicht über den normalen Hausmüll entsorgt werden dürfen. Das trifft in diesem Fall vor allem auf Endgerät, Akku, Ladegerät, Headset und Datenkabel zu. Bitte beachten Sie diese Vorschrift, um die Umweltbelastung bei der Entsorgung von Altgeräten möglichst gering zu halten.

Beachten Sie bei der Entsorgung Ihres Smartphones und seines Akkus die jeweiligen Gesetze und Vorschriften hinsichtlich der Entsorgung solcher Batterietypen.

Konformitätsinformationen

Belastung mit Hochfrequenzsignalen

Die Netzverbindung des Smartphones erfolgt über einen Niederspannungsfunksender und -empfänger. Das Gerät entspricht hinsichtlich der Einhaltung der Grenzwerte für Hochfrequenzsignale bei drahtlosen Geräten den Richtlinien der Federal Communications Commission (FCC), der Industry Canada (IC), des Rates der Europäischen Union sowie anderen geltenden internationalen Richtlinien. Diese Richtlinien wurden von unabhängigen Experten, Regierungsbehörden und Organisationen entwickelt, darunter das Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE), der National Council on Radiation Protection and Measurements (NCRP) und die International Commission on Non-Ionizing Radiation Protection (ICNIRP).

Um die Konformität mit den Richtlinien der FCC, IC, EU sowie mit anderen geltenden internationalen Hochfrequenzrichtlinien zu gewährleisten, halten Sie das Smartphone mindestens 1,5 cm (0,59 Zoll) von Ihrem Körper entfernt. Verwenden Sie zum Tragen des Smartphones am Körper ausschließlich von BlackBerry angebotenes oder genehmigtes Zubehör mit integriertem Gürtelclip. Wenn Sie am Körper getragenes Zubehör verwenden, das nicht von BlackBerry stammt, vergewissern Sie sich, dass das Zubehör kein Metall enthält, und halten Sie das Smartphone mindestens 1,5 cm (0,59 Zoll) von Ihrem Körper entfernt.

Zum Verringern von Hochfrequenzstrahlung beachten Sie diese Richtlinien: (i) Verwenden Sie das Smartphone in Gebieten mit einem starken drahtlosen Signal, (ii) verwenden Sie die Freisprecheinrichtung, und (iii) verringern Sie Ihre Anrufzeiten, oder senden Sie stattdessen eine E-Mail, Textnachricht oder BBM-Nachricht.

Informationen zur SAR (Specific Absorption Rate)

DIESES DRAHTLOSE GERÄTEMODELL ERFÜLLT DIE GESETZLICHEN ANFORDERUNGEN HINSICHTLICH DER AUSSETZUNG VON FUNKWELLEN BEI WIE IN DIESEM ABSCHNITT DARGELEGTER VERWENDUNG.

Bei der Entwicklung und Herstellung des Smartphones wurde darauf geachtet, dass die zulässigen Grenzwerte für Hochfrequenzstrahlung entsprechend der Federal Communications Commission (FCC) der US- Regierung sowie der Empfehlung des Rates der Europäischen Union nicht überschritten werden, wenn das Gerät wie im vorigen Abschnitt dargelegt verwendet wird. Diese Grenzwerte sind Bestandteil umfangreicher Richtlinien und legen die zulässigen Grenzwerte für Hochfrequenzstrahlung für die allgemeine Bevölkerung fest. Diese Richtlinien basieren auf Standards, die von unabhängigen wissenschaftlichen Organisationen anhand von periodischen und umfassenden Bewertungen wissenschaftlicher Studien entwickelt wurden. Die Standards für drahtlose Geräte verwenden eine als SAR (Specific Absorption Rate) bezeichnete Maßeinheit. Der durch die FCC festgelegte SAR-Grenzwert liegt bei 1,6 W/kg*. Der vom Rat der Europäischen Union empfohlene SAR-Grenzwert liegt bei 2,0 W/kg**. SAR-Tests werden mit von der FCC vorgegebenen Standardbedienpositionen durchgeführt, während das Gerät mit der höchsten zugelassenen Leistung in allen getesteten Frequenzbändern sendet. Obwohl der SAR-Wert mit der höchstzulässigen Leistung ermittelt wird, kann der tatsächliche SAR-Wert während des normalen Betriebs deutlich unter dem Maximalwert liegen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass das Gerät für den Betrieb mit mehreren Leistungsstufen entwickelt wurde und dass jeweils nur die für das Erreichen des Netzwerks erforderliche Leistung verwendet wird. Im Allgemeinen gilt: Je näher sich die Basisempfangsstation befindet, desto geringer ist die benötigte Leistung.

Der höchste SAR-Wert für dieses Smartphone, der bei der Verwendung am Ohr gemessen wurde, ist nachfolgend aufgeführt:

Smartphone

SAR (W/kg) für 1 g (FCC/IC)

SAR (W/kg) für 1 g (Indien)

SAR (W/kg) für 10 g (R&TTE)

BlackBerry Passport SQW100-4 Smartphone (Modellnummer: RHR191LW)

0,861

0,559

0,403

Der höchste SAR-Wert für dieses Smartphone, der bei der Verwendung eines von BlackBerry genehmigten Holsters mit einem integrierten Gürtelclip oder bei einer Entfernung von 1,5 cm (0,59 Zoll) vom Körper gemessen wurde, ist nachfolgend aufgeführt:

Smartphone

SAR (W/kg) für 1 g (FCC/IC)

SAR (W/kg) für 1 g (Indien)

SAR (W/kg) für 10 g (R&TTE)

BlackBerry Passport SQW100-4 Smartphone (Modellnummer: RHR191LW)

1,44

0,914

0,735

Bei Betrieb im mobilen Hotspot-Modus beträgt der höchste SAR-Wert für dieses Smartphone:

Smartphone

SAR (W/kg) für 1 g (FCC/IC)

BlackBerry Passport SQW100-4 Smartphone (Modellnummer: RHR191LW)

1,44

Messwerte (empfohlene Entfernung) für am Körper getragene drahtlose Geräte, wie z. B. Smartphones, können variieren und sind abhängig vom bereitgestellten oder verfügbaren Zubehör sowie von den geltenden Vorschriften der FCC, der IC und des Rates der Europäischen Union.

Die von der FCC für dieses Smartphone erteilte Geräteautorisierung gewährleistet, dass die gemessenen SAR-Werte den FCC-Richtlinien hinsichtlich der Ausstrahlung von Hochfrequenzsignalen entsprechen, wenn das Smartphone so verwendet wird, wie in diesem Abschnitt dargelegt. Informationen zu SAR-Werten bezüglich dieses Smartphones sind bei der FCC erhältlich. Sie finden sie auch unter www.fcc.gov/oet/ea. Suchen Sie hier nach der FCC-ID Ihres Smartphones, die unten aufgeführt ist, und gehen Sie zum Abschnitt „Display Grant“.

Smartphone

FCC-ID

BlackBerry Passport SQW100-4 Smartphone (Modellnummer: RHR191LW)

L6ARHR190LW

Weitere Informationen zu SAR finden Sie unter www.ctia.org (CTIA - The Wireless Association) oder unter www.tele.soumu.go.jp/e/index.htm (Telecommunications Bureau of the Ministry of Internal Affairs and Communications; Telekommunikationsbüro des Ministeriums für Interne Angelegenheiten und Kommunikation).

___________________________________

* In den USA und in Kanada liegt der SAR-Grenzwert von Mobilgeräten für Verbraucher bei 1,6 Watt/kg (W/kg). Dieser Wert entspricht durchschnittlich einem Gramm Gewebe für den Körper oder den Kopf (durchschnittlich 4,0 W/kg bei 10 Gramm Gewebe für Gliedmaßen, d. h. Hände, Handgelenke, Knöchel und Füße).

** In Europa liegt der SAR-Grenzwert für Mobilgeräte für Verbraucher bei 2,0 W/kg (Watt/kg). Dieser Wert entspricht durchschnittlich 10 Gramm Gewebe für den Körper oder Kopf (durchschnittlich 4,0 W/kg bei 10 Gramm Gewebe für die Gliedmaßen, d. h. Hände, Handgelenke, Knöchel und Füße). Studien zufolge sollte standardmäßig ein Sicherheitsgrenzwert enthalten sein, der zusätzlichen Schutz der Verbraucher bei jeglichen Abweichungen von den Messwerten gewährleistet.

FCC-Kompatibilitätserklärung (USA)

FCC Klasse B Abschnitt 15

Dieses Smartphone erfüllt die Bedingungen von Abschnitt 15 der FCC-Vorschriften. Der Betrieb erfolgt unter den folgenden beiden Bedingungen: (1) Dieses Smartphone darf keinerlei gefährliche Störungen verursachen und (2) Dieses Smartphone muss jegliche Art von Störung akzeptieren, einschließlich solcher, die zu unerwünschten Vorgängen führen.

VORSICHT:
Änderungen oder Modifikationen an diesem Gerät, die nicht ausdrücklich von der für die Kompatibilität verantwortlichen Partei genehmigt wurden, können dazu führen, daß die Erlaubnis zum Betrieb dieses Geräts durch den Benutzer erlischt.

Dieses Gerät wurde getestet und erfüllt die Grenzwerte für ein digitales Gerät der Klasse B entsprechend Abschnitt 15 der FCC-Vorschriften. Diese Grenzwerte sollen einen angemessenen Schutz vor schädlichen Störungen in bewohnten Gebieten gewährleisten. Dieses Gerät generiert, verwendet und sendet Hochfrequenzsignale und kann bei unsachgemäßer Installation und Nichtbefolgung der Anweisungen des Herstellers zu Störungen des Funkverkehrs führen.

Es wird jedoch nicht garantiert, dass es in bestimmten Situationen nicht zu Störungen kommen kann. Wenn dieses Gerät technische Störungen im Funk- oder TV-Empfang verursacht, die durch Ein- und Ausschalten des Geräts ermittelt werden können, kann der Benutzer die folgenden Schritte durchführen, um diese Störungen zu beheben: Richten Sie die Empfangsantenne neu aus, oder stellen Sie sie an einem anderen Standort auf, vergrößern Sie die Entfernung zwischen Gerät und Empfänger, Schließen Sie das Gerät an eine Steckdose an, die sich nicht im selben Stromkreis wie der Empfänger befindet, oder wenden Sie sich an den Händler oder an einen Funk- oder TV-Techniker, um weitere Hilfe zu erhalten.

US-Informationen zu den Anforderungen der FCC (Federal Communications Commission) bezüglich der Kompatibilität von Hörgeräten mit drahtlosen Geräten

Wenn drahtlose Geräte in der Nähe von Hörgeräten (z. B. Hörhilfen und Cochlear-Implantate) verwendet werden, kann es vorkommen, dass der Träger einen Summ- oder Pfeifton wahrnimmt. Die Immunität gegenüber diesen Störungen variiert je nach Hörgerätetyp, während die verschiedenen drahtlosen Geräte unterschiedlich starke Störungen verursachen.

Die Mobiltelefonindustrie hat eine Klassifizierung entwickelt, die Trägern von Hörgeräten helfen soll herauszufinden, welche drahtlosen Geräte mit ihrem Hörgerät kompatibel sind. Nicht alle drahtlosen Geräte sind klassifiziert. Bei klassifizierten drahtlosen Geräten ist die Klassifizierung zusammen mit weiteren wichtigen Zertifizierungen auf der Verpackung angegeben.

Die Klassifizierung stellt keine Garantie dar. Ergebnisse variieren je nach Hörgerät und Hörschwäche des Trägers. Falls Ihr Hörgerät gegenüber Störungen empfindlich ist, können Sie ein entsprechend klassifiziertes drahtloses Gerät möglicherweise nicht störungsfrei verwenden.

Für eine bestmögliche Lösung empfiehlt es sich, Ihren Hörgerätespezialisten zu konsultieren und das drahtlose Gerät mit Ihrem Hörgerät zu testen.

Dieses Smartphone wurde getestet und für die Verwendung mit Hörgeräten für einige der drahtlosen Technologien klassifiziert, die das Smartphone verwendet. Es können jedoch auch andere drahtlose Technologien mit diesem Smartphone verwendet werden, die nicht für die Verwendung mit Hörgeräten getestet wurden. Es ist wichtig, die verschiedenen Funktionen Ihres Smartphones gründlich zu testen und an verschiedenen Orten auszuprobieren, um festzustellen, ob Sie bei der Verwendung dieses Smartphones mit Ihrem Hörgerät oder Cochlear-Implantat ein störendes Geräusch wahrnehmen. Wenden Sie sich bezüglich der Rückgabe- und Umtauschrechte und für Informationen zur Kompatibilität mit Hörgeräten an Ihren Mobilfunkanbieter.

Klassifizierung

M-Klassifizierungen: Drahtlose Geräte der Klasse M3 oder M4 erfüllen FCC-Anforderungen und stören Hörgeräte in der Regel weniger als nicht klassifizierte, drahtlose Geräte. M4 ist die höhere bzw. bessere der beiden Klassifizierungen.

T-Klassifizierungen: Drahtlose Geräte der Klasse T3 oder T4 erfüllen FCC-Anforderungen und eignen sich in der Regel besser für die Verwendung mit der Telefonspule ("Telecoil", "T-Schalter" oder "Telefonschalter") eines Hörgeräts als nicht klassifizierte drahtlose Geräte. T4 ist die höhere bzw. bessere der beiden Klassifizierungen. (Nicht alle Hörgeräte verfügen über eine Telefonspule.)

Hörgeräte können auch hinsichtlich der Immunität gegenüber dieser Art von Störung gemessen werden. Ihr Hörgerätehersteller oder Hörgerätespezialist kann Ihnen möglicherweise Auskunft über Messergebnisse zu Ihrem Hörgerät geben. Je unempfindlicher Ihr Hörgerät ist, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass drahtlose Geräte Störgeräusche verursachen.

Zusätzliche Informationen zu den Aktionen der FCC hinsichtlich der Kompatibilität drahtloser Geräte mit Hörhilfen und weiteren Maßnahmen der FCC, die sicherstellen sollen, dass Personen mit Behinderungen Zugang zu Telekommunikationsdiensten haben, finden Sie auf der Website www.fcc.gov/cgb/dro.

Industry Canada-Zertifizierung

Dieses Smartphone erfüllt die lizenzfreien RSS-Vorschriften von Industry Canada. Der Betrieb erfolgt unter den folgenden Bedingungen: (1) Dieses Smartphone darf keinerlei Störungen verursachen und (2) dieses Smartphone muss jegliche Art von Störung akzeptieren, einschließlich solcher, die zu unerwünschten Vorgängen führen.

Das BlackBerry Passport SQW100-4-Smartphone (Modellnummer: RHR191LW) erfüllt folgende Vorschriften der Industry Canada-Zertifizierung: RSS 102, RSS 130, RSS 132, RSS 133, RSS 139, RSS 199, RSS-GEN und RSS 210 unter der Zertifizierungsnummer 2503A-RHR190LW.

Das Smartphone für den Betrieb im Bereich 5150 - 5250 MHz ist nur zur Verwendung im Innenbereich geeignet, um mögliche gefährliche Störungen mit mobilen Zweikanalsatellitensystemen zu vermeiden.

Die maximale Antennenreichweite des Smartphones für die Frequenzen 5250 -5350 MHz und 5470 - 5725 MHz muss den EIRP-Beschränkungen entsprechen.

Die maximale Antennenreichweite des Smartphones für die Frequenzen 5725 - 5825 MHz muss den EIRP-Beschränkungen für Punkt-zu-Punkt- bzw. kein Punkt-zu-Punkt-Betrieb entsprechen.

Beachten Sie, dass leistungsstarke Radarsysteme als primäre Benutzer (z. B. Benutzer mit Priorität) der Bereiche 5250 - 5350 MHz und 5650 - 5850 MHz zugeordnet sind und dass diese Radare Störungen und/oder Schäden an LE-LAN-Smartphones verursachen können.

Klasse B-Konformität

Dieses Smartphone erfüllt die Grenzwerte der Klasse B für die Abgabe von Hochfrequenzenergie entsprechend dem Standard für störungsverursachende Geräte, "Information Technology Equipment (ITE) – Limits and methods of measurement", ICES-003 der Industry Canada.

Hinweise zur Konformität mit EU-Vorschriften

BlackBerry erklärt hiermit, dass dieses Smartphone die grundlegenden Anforderungen und anderen relevanten Bestimmungen der Richtlinie 1999/5/EG über Funkanlagen und Telekommunikationsendeinrichtungen (R&TTE) erfüllt.

BlackBerry Passport SQW100-4-Smartphone (Modellnummer: RHR191LW): CE-Kennzeichnung 0168

Die Konformitätserklärung im Rahmen der Richtlinie 1999/5/EG (HG-Nr. 88/2003) kann unter www.blackberry.com/go/declarationofconformity eingesehen werden.

Wenn Sie ein Wi-Fi-fähiges Smartphone besitzen, kann Ihr Smartphone in Wi-Fi-Netzwerken aller Mitgliedstaaten der Europäischen Union betrieben werden. Diese Geräte dürfen in der Türkei betrieben werden.

Das Amtsblatt der Europäischen Union besagt für die Entscheidung vom 12. Februar 2007, dass die Nutzung der Frequenzbänder 5,150 bis 5,350 GHz mit drahtlosen Zugriffssystemen, einschließlich Radio Local Area Networks (RLANs), auf Innenräume beschränkt ist. Der Aufbau eines Netzwerks erfolgt innerhalb der Domäne eines drahtlosen Zugriffspunkts, und bei dem Zugriffspunkt handelt es sich um ein Hauptgerät. Daher arbeitet dieses Smartphone für den Aufbau eines Netzwerks oder den Zugriff auf ein Netzwerk im Ad-hoc-Modus niemals mit dem 5,150-bis-5,350-GHz-Frequenzband.

Zusätzliche Konformitätserklärung

Spezifische Angaben über die Konformität mit den Standards und Behörden für Ihr Smartphone sind bei BlackBerry erhältlich.

Das in diesem Smartphone eingesetzte Lasersensormodul entspricht der folgenden Richtlinie der International Electrotechnical Commission (IEC): IEC/EN 60825-1 2007-03 ED 2.0.

Um die FCC ID, die IC-Zertifizierungsnummer, das Modell sowie die Kompatibilitätsinformationen für Ihr Smartphone anzuzeigen, streichen Sie vom oberen Rand des Startbildschirms nach unten. Tippen Sie auf Einstellungen > Info, und wählen Sie Behördliche Genehmigungen aus der Dropdown-Liste aus.

Produktinformationen: BlackBerry Passport SQW100-4 Smartphone

Mechanische Eigenschaften:

Gewicht: ca. 203 g (7,16 Unzen) einschließlich Lithium-Ionen-Akku

Größe (L x B x H): 131,4 x 90,5 x 9,3 mm, mit 9,8 mm auf der Kamera (5,2 x 3,6 x 0,36 Zoll, mit 0,38 Zoll auf der Kamera)

3 GB Speicher, 32 GB Anwendungsspeicher, microSD-Kartensteckplatz

Die folgenden Eigenschaften des Lasersensormoduls treffen möglicherweise auf Ihr Smartphone zu:

Laserprodukt der Klasse 1

Maximale Strahlungsleistung im Durchschnitt: 0,18 mW

Spezifikationen für die Stromversorgung:

Nicht austauschbarer, wiederaufladbarer Lithium-Ionen-Akku

Unterstützt 3,0 V-/1,8 V-Nano-SIM-Karten

Kompatibler Anschluss zur Datensynchronisierung und zum Aufladen: Micro USB 2.0

Mobilnetzspezifikationen:

LTE Band-Unterstützung: LTE 700, LTE 800, LTE 850, LTE 900, LTE 1700, LTE 1800, LTE 1900, LTE 2100, LTE 2600 MHz

HSPA+-Band-Unterstützung: UMTS 800/UMTS 850, UMTS 900, AWS 1700, PCS 1900, IMT 2100 MHz

GSM-Band-Unterstützung: GSM 850, GSM 900, DCS 1800, PCS 1900 MHz

Energieklasse: Klasse 1 (DCS 1800, PCS 1900), Klasse 3 (UMTS, LTE) Klasse 4 ( GSM850) laut Definition in GSM 5.05, Klasse 4 (GSM 900) laut Definition in GSM 02.06, Klasse E2 ( GSM850, GSM 900, DCS 1800, PCS 1900)

Übertragungsfrequenz: 704 bis 716 MHz, 777 bis 787 MHz, 824 bis 849 MHz, 832 bis 862 MHz, 880 bis 915 MHz, 880 bis 950 MHz, 1710 bis 1755 MHz, 1710 bis 1785 MHz, 1850 bis 1910 MHz, 1920 bis 1980 MHz, 2500 bis 2570 MHz

Empfangsfrequenz: 734 bis 746 MHz, 746 bis 756 MHz, 791 bis 821 MHz, 869 bis 894 MHz, 925 bis 960 MHz, 1805 bis 1880 MHz, 1930 bis 1990 MHz, 2110 bis 2155 MHz, 2110 bis 2170 MHz, 2620 bis 2690 MHz

Wi-Fi-Netzspezifikationen:

Drahtloses LAN, Standard: IEEE 802.11a, IEEE 802.11ac, IEEE 802.11b, IEEE 802.11g, IEEE 802.11k, IEEE 802.11n, IEEE 802.11r

Übertragungs- und Empfangsfrequenz für IEEE 802.11b/IEEE 802.11g/IEEE 802.11k/IEEE 802.11n/IEEE 802.11r: 2,412 bis 2,472 GHz

Übertragungs- und Empfangsfrequenz für IEEE 802.11a/IEEE 802.11ac/IEEE 802.11k/IEEE 802.11n/IEEE 802.11r: 5,180 bis 5,825 GHz

Bluetooth-Netzspezifikationen:

Singleband-Unterstützung: ISM 2,4 GHz

Übertragungs- und Empfangsfrequenz: 2402 bis 2480 MHz

Bluetooth Klasse 1

Wenn Ihr Smartphone die NFC-Technologie unterstützt, gelten die folgenden Spezifikationen:

Betriebsfrequenz: 13,56 MHz

Unterstützte Modi: Leser/Schreiber, Kartenemulation, Peer-to-Peer

Rechtliche Hinweise

©2015 BlackBerry. Alle Rechte vorbehalten. BlackBerry® und zugehörige Marken, Namen und Logos sind Eigentum von BlackBerry Limited und sind in den USA und weiteren Ländern weltweit als Marken eingetragen und/oder werden dort als Marken verwendet. Bluetooth ist eine Marke von Bluetooth SIG. Call2Recycle ist eine Marke von Call2Recycle, Inc. CTIA - The Wireless Association ist eine Marke von CTIA - The Wireless Association. GSM ist eine Marke der GSM MOU Association. IEEE Std 1725, IEEE 802.11a, 802.11b, 802.11g, IEEE 802.11ac, 802.11k, 802.11r, und 802.11n sind Marken des Institute of Electrical and Electronics Engineers, Inc. LTE und UMTS sind Marken des Europäischen Instituts für Telekommunikationsnormen (ETSI). Wi-Fi ist eine Marke der Wi-Fi Alliance. Alle weiteren Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Diese Dokumentation, einschließlich aller Dokumente, auf die hierin verwiesen wird, wie z. B. Dokumente, die auf der BlackBerry-Website zur Verfügung stehen, wird ohne Mängelgewähr und ohne Zusicherung, Gewährleistung, Garantie oder ausdrückliche Billigung von BlackBerry Limited und seinen angegliederten Unternehmen bereitgestellt. Jegliche Haftung seitens Research In Motion Limited und seiner angegliederten Unternehmen wird im gesamten gesetzlich zulässigen Umfang Ihres Rechtsgebiets ausdrücklich ausgeschlossen.

Die Nutzungsbedingungen für BlackBerry-Produkte und -Dienste werden in einer entsprechenden separaten Lizenz oder anderen Vereinbarung mit BlackBerry dargelegt. KEINE DER IN DIESER DOKUMENTATION DARGELEGTEN BESTIMMUNGEN SETZEN IRGENDWELCHE AUSDRÜCKLICHEN SCHRIFTLICHEN VERTRÄGE ODER GARANTIEN VON BLACKBERRY FÜR TEILE VON BLACKBERRY-PRODUKTEN ODER -DIENSTEN AUSSER KRAFT.

BlackBerry Limited
2200 University Avenue East
Waterloo, Ontario
Kanada N2K 0A7

BlackBerry UK Limited
200 Bath Road
Slough, Berkshire SL1 3XE
Großbritannien

Veröffentlicht in Kanada